Napf Chäsi heute

Napf-Chäsi AG
Lucia & Markus
Stirnimann-Blum
Unterdorf 13
6156 Luthern
Tel 041 978 11 77
Fax 041 978 10 08
info@napf-chaesi.ch
Napf-Chäsi AG
Unterdorf 13
6156 Luthern

Telefon: 041 978 11 77
Telefax: 041 978 10 08
Email: info@napf-chaesi.ch
www.napf-chaesi.ch
 

PMO Napfbergland

Mit dem Ausstieg aus der Milch-Kontingentierung gründeten rund siebzig Milchproduzenten aus dem Luthertal, gemeinsam mit ihren Milchkäufern, die PMO Napfbergland.

Mit dem neu geschaffenen Instrument kann die Beschaffung von Milch aus dem Napfbergland gesichert werden.

Die Landwirte profitieren insofern, dass sie die Milchproduktion ohne grosse Investitionen erhöhen können. Die Statuten des Vereins wurden auf die Umstände und Bedürfnisse der Milchproduzenten und Milchkäufer abgestimmt. So kann auf Konsumentenwünsche oder veränderte Marktbedürfnisse flexibler reagiert werden. Mehrerträge für Bemühungen am Markt kommen in vollem Umfang der betroffenen Genossenschaft zu Gute. Die höhere Wertschöpfung ermöglichte es sogar, im Tal neue Arbeitsplätze zu schaffen. Durch diese Zusammenarbeit wurde die Eigenverantwortung bei allen Mitgliedern der PMO NB gestärkt.

Letztlich machen auch die kurzen Transportdistanzen für die Milch ökologisch Sinn.

Entwicklung in Bezug auf Sortenvielfalt

In den letzten zehn Jahren entwickelte sich die Napf-Chäsi von einer reinen Emmentaler-Käserei zum Spezialitätenbetrieb. Dabei waren es immer wieder Kundenwünsche, die uns bewogen haben, ein neues Produkt zu entwickeln. Heute sind es rund 20 Käsesorten und die ganze Palette von Milchprodukten.

 

 

 

 

Durchschnittliche Milchverarbeitung in einem Monat:

Napfbergkäse: 234‘000 kg

Pastmilch: 52‘000 kg

Emmentaler: 48‘000 kg

Halbhartkäse: 23‘000 kg

Jogurt: 15‘000 kg

Weichkäse: 9‘000 kg

Mager-Quark: 4‘000 kg

Käsereibutter: 2‘800 kg

Halbrahm: 1‘000 kg

Schlagrahm: 800 kg

Hohe Anforderungen Hygiene

In den letzten Jahren sind die Anforderungen an die Hygiene bei den Milchproduktions- und Verarbeitungsbetrieben kontinuierlich gestiegen. Für die Napf-Chäsi AG ist es ein selbstverständlicher Auftrag und Dienst am Kunden, diese Auflagen in allen Bereichen zu erfüllen. Die Hygienekonzepte sind dementsprechend umfangreich und erfordern eine gute Schulung der Mitarbeiter.

Regelmässige Laboruntersuchungen helfen uns, den Standard unserer Produkte hoch zu halten und wo möglich weiter zu verbessern. Wir erfüllen die Qualitätsvorgaben folgender Labels und Kontrollorgane:

  • QM Fromarte (Qualitätszertifikat gewerbliche Käsereien)
  • Suisse Garantie
  • Bergkäse
  • Emmentaler AOP
  • Natürlich Luthertal
  • Aus der Region

Vermarktung

Bei der Vermarktung unserer Produkte setzen wir vor allem auf die Marke „Napf“. Unser Hausberg ist weit über die Region hinaus bekannt und steht für natürliche, nachhaltige Produktion. Im direkten Kundenkontakt in unseren Läden oder auf den Märkten spüren wir immer wieder ein grosses Interesse am Napfbergland und unseren Produkten.

Direkte Verkaufsstellen

  • Käsereiladen Luthern mit regionalem Sortiment
  • Chäshuus Triengen, Käseladen geführt durch Napf-Chäsi AG
  • Wochenmarkt Sursee
  • Käsemärkte im Herbst

Angebot

  • Käse- und Milchspezialitäten vorwiegend aus eigener Produktion ergänzt mit verschiedenen regionalen Spezialitäten
  • regionale Produkte wie Teigwaren, Trockenfleisch, Meräng, Brezzeli…
  • Napf-Chäsi-Chrättli als regionales Geschenk, kommt immer gut an und ist auch ein ideales Firmengeschenk
  • Käseplatten und Buffets…

Weiter beliefern wir rund 50 Detaillisten und Gastrobetriebe sowie Engros-Abnehmer wie:       

  • Emmi Fondue AG, Langnau
  • Mundo AG, Rothenburg
  • Emmi Käse AG, Kirchberg
  • InterCheese AG, Beromünster
  • Div. Käsehändler: Grimm, Kron‘ag…
  • Marktfahrer

Die Kundenstruktur hat sich verändert. Die letzten Jahre belieferten wir durchschnittlich 70 Detaillisten- und Gastrobetriebe. Wir verlieren jährlich drei bis vier Kunden wegen Betriebsaufgabe und fehlender Nachfolgeregelung (Lädelisterben).

Diese verlorenen Kunden können wir regional nicht mehr mit neuen Kunden kompensieren. Das hat zur Folge, dass die Napf-Chäsi AG neue Absatzkanäle erschliessen muss.

Am regionalen Markt, als wichtiges Standbein, wollen wir festhalten.

Logistik

Unsere Milch- und Käsespezialitäten vertreiben wir mit zwei Fahrzeugen an sechs Tagen pro Woche an unsere Detaillisten, Gastro- und Engroskunden.

Der Bestellungseingang erfolgt bis 11.00 Uhr am Vortag. Die Ware wird am Nachmittag gerüstet, fakturiert und anschliessend verladen, so, dass am nächsten Morgen ab 04.30 Uhr ausgeliefert werden kann.

Am Vormittag werden die Käse konfektioniert, das heisst, in kundengerechte Stücke geschnitten und vacumiert, Reibkäse, Fondue und Kräuterbutter gemacht. Unsere Mitarbeiterinnen helfen beim Buttermodeln und beim Jogurtabfüllen mit.

Zukunftsaussichten

Regionalprodukte sind sehr gefragt und ihre  Bedeutung wird noch steigen. Dabei ist es von grösster Wichtigkeit, dass Milchproduzenten und -Verarbeiter gemeinsam für echte, natürliche Produkte einstehen und immer wieder den direkten Kontakt mit den Konsumenten suchen. Unsere Kunden sollen unsere Produkte immer besser kennen- und lieben lernen. Um diese Ziele zu erreichen, werden wir auch in Zukunft an Kundenanlässen und Ausstellungen wie Cheesefestival oder LUGA teilnehmen, aber auch regelmässig Events in der Napf-Chäsi organisieren.

Für die Produktion wird es nötig sein, einzelne Abläufe zu optimieren, stossen wir doch bei der Jogurt-, Quark- oder Weichkäseproduktion immer mehr an Kapazitätsgrenzen.

Es ist uns ein grosses Anliegen, unsere Käserei Fit für die Zukunft machen. Neben baulichen Massnahmen arbeiten wir aktiv daran, unsere Mitarbeitenden einzubeziehen. So wurden Bereichsleiter ernannt, die aktiv an der Weiterentwicklung unserer Käserei mitarbeiten.

Die Napf-Chäsi AG soll auch in den nächsten Jahrzehnten ein verlässlicher Partner für Milchproduzenten, Kunden und Mitarbeitende im Luthertal sein.